top of page
  • gabi-bertl

"Hollerei duljö...Amarena" schallts von der Höh...

Seit unserer Nominierung im März zum diesjährigen Amarenapreis schwebt da Nimbus

dieser wunderbaren Ehrung allerorten über uns.

Nachdem hoffentlich a no die letzten Ostereier und Schokladnhasn verdaut worn san,

werds ihr heid, wia im ersten Teil unserer Amarenareihe vasprocha, erfahrn, welche Theatergruppen mit uns zam in der Kategorie "Vielfalt der Sprachen in den Darstellenden Künsten" nominiert worn san.

Unsere Mitstreiter san nämli ned grad irgendwer!


Da is amoi de Kinderoper "Brundibar" mit dabei, in dera ukrainische, russische und deutsche Kinder aus Leipzig mit de Musiker vo da Academy of Music und dem künstlerischen Team vo da Stadtteiloper Leipzig de Oper 80 Jahr nach da Uraufführung in a Neufassung in derselbigen Stadt aufgführt ham.

Zum andern is des Stückl "In-between" vom Spielclub "Zu viel Jamal" nominiert worn. Derselbige is aus dem Projekt "Come together" entstandn, des Studenten für "Spiel-und Theaterpädagogik" an da Hochschule in Heidelberg gegründet ham, um Geflüchtete zu

integriern.

Insgesamt hat da BDAT a Auswahl in fünf Kategorien troffa:

  1. Kategorie: Darstellende Künste

  2. Kategorie: Darstellende Künste mit/für Kinder und/ oder Jugendlichen

  3. Kategorie: Darstellende Künste mit/für Senioren und Seniorinnen

  4. Kategorie: Die Vielfalt der Sprachen in den Darstellenden Künsten und

  5. Kategorie: Die Ausstattung der Darstellenden Künste

Mit seiner Preisausschreibung, wui da Bund Deutscher Amateurtheater laut eigener Aussage, de "Qualität und die vielfältige Schaffenskraft des Amateurtheaters" da Öffentlichkeit näher bringa und erreicha, dass dadurch a "gesellschaftlicher Diskurs" in Gang

bracht werd.

Übrigens wern dabei Preisgelder vo voraussichtle insgesamt 10.000 € vagebn und de Bühne, de gwinnt, derf scho moi de Koffer fürn 19. bis 22. September packeln, denn dann geht's auf nach Hamburg!

Und anstatt am Willi Michl seim Isarflimmern zu lauschen, dad uns amoi a frische Bries vo da Elbe her um d`Nosn wahn.....

Was an BDAT dazu bewegt hod, uns auszusuacha, erfahrst ihr in unsrer nächsten Folge zur Staffel "Amarenapreis 2024".


Es bleibt oiso spannend!






Text und Fotobearbeitung: Gabi Bertl

47 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page