• MVB

2010 - Ein Drama und andere Aufreger

2010 folgte das Stück „Die Jedermann“, wieder aus der bewährten Feder von Roland Beier, das im Vorfeld zu einigen Unstimmigkeiten führte, da es Bedenken gab, ob ein Drama beim Publikum nicht ankommt. Eigens für dieses Stück wurde ein 3 Meter hohes Kreuz angefertigt, dass am Schluss des Stückes umfiel. Schon während den Proben bemerkte man eine gewisse Spannung unter den Regisseuren. Unerträglich wurde es dann am Premierentag, ein jeder war hoch nervös, denn dieses Stück hatte es tatsächlich in sich. Schon im Vorfeld erhielten wir einen riesigen Artikel in der Abendzeitung und der Vorverkauf lief hervorragend. Der Schlussapplaus gab uns recht und alle Bedenken waren verfolgen. Bei einer Vorstellung begab es sich, dass beim Prolog des Teufels ein Zuschauer erzürnt aufsprang und mit den Worten „Blasphemie“ aus dem Saal stürmte. Auch unser Gastspiel im KUBIZ war sensationell. Allerdings kam es bei dieser Vorstellung zu einem Vorfall, der unsere Herzen stillstehen ließ. Da die Bühne im KUBIZ länger als die im Theater Gut Nederling ist, waren somit auch die einzelnen Wege länger, was dazu führte, dass einer der Darsteller, der erschossen rückwärts auf einen Tisch fallen sollte, diesen verfehlte, direkt auf den Boden fiel und regungslos liegen blieb. Doch das Spiel musste weitergehen. Beide Regisseure lagen hinter der Bühne am Boden und versuchten herauszufinden ob der Darsteller noch atmete. Als dieser Atembewegungen zu erkennen gab, war die Erleichterung groß. Glücklicherweise verletzte sich der Darsteller dabei nicht.

Mehr Bilder und Infos zu den einzelnen Jahren findest du unter: https://www.mvb-ev.de/archiv


22 Ansichten

Münchner Volkssängerbühne e.v.

Riesengebirgstr. 11

85540 Haar

info@mvb-ev.de

Folgen Sie uns
Mitglied im 

Münchner Volkssängerbühne e.v.

Riesengebirgstr. 11

85540 Haar

© 2019 MVB